Im Frühling wird in vielen Haushalten der Frühlingsputz gehalten und bei dieser Gelegenheit sind Tipps rund um Gardinen und Vorhänge gerne gesehen. Nach einem langen Winter, indem wenig Licht und Luft in die Wohnung gelassen wird, wird zunächst einmal gründlich gelüftet. Auch Kerzen aus der Adventszeit haben ihre Spuren hinterlassen, ihr Ruß schlägt sich sowohl auf Scheiben wie auch auf Oberflächen von Möbeln nieder und sorgt für einen richtigen Grauschleier. Der wird durch einen Frühlingsputz entfernt und sorgt gleichzeitig für einen frischen Duft in der Wohnung. Natürlich werden bei dieser Gelegenheit auch die Gardinen gewaschen und wer feststellt, dass eigentlich ein paar neue gekauft werden müssten, kann sich im Internet bequem über die vorhandene Auswahl informieren.

Neue Gardinen im modernen Look

Manche Hausfrauen möchten nach Jahren endlich wieder einmal neue Gardinen an den Fenstern haben. Gardinen sind aber auch dann der Wunsch, denn eine Wohnung neu bezogen, frisch renoviert oder wenn ein neues Haus gebaut wurde. In jedem Fall werden die Gardinen immer passend zur Einrichtung ausgesucht, das kann dann beispielsweise so aussehen:

  • Schlaufen-Vorhang
  • Gardine an der Schiene
  • Leinenvorhang
  • Raffrollo
  • Scheibengardine

Außerdem gibt es noch spezielle Variationen, wie beispielsweise ein Plisseerollo, das direkt an den Fensterrahmen befestigt wird und dort meist als Sichtschutz oder Sonnenschutz dient. Für Dachflächenfenster ist es schwierig, außer einem passenden Rollo eine Gardine für die schräge Wand zu bekommen. Die Anbieter von Gardinen haben heute jedoch viele verschiedene Arten von Fensterbekleidungen auf Lager, sodass jede Hausfrau genau nach ihren Vorstellungen die richtige finden wird. Die modernen Varianten sind locker und leger und werden entweder mit Gardinenröllchen an einer Schiene befestigt oder mit Schlaufen an einer Gardinenstange. Auf Übergardinen wird heute vielfach verzichtet, Gardinen sind in vielen Fällen mehr eine Dekoration als eine blickdichte Barriere. Das große Angebot in den Onlineshops wie mirabeau.de sorgt für viel Freude bei der Auswahl und hilft, passende Vorhänge wählen zu können.

Tipps rund um Gardinen und Vorhänge bei der Pflege

Wenn nach einer Weile die Gardinen gewaschen werden müssen, trauen sich manche Hausfrauen nicht, dies zu tun. Sie haben Angst, das zarte und edle Gewebe der Gardinen könnte Schaden nehmen, dabei ist diese Angst unbegründet. Die heutigen Waschmaschinen haben viele Programme, die für besondere Textilien ausgedacht wurden. Oft ist auch ein Gardinenwaschprogramm zu finden, das wäscht die Stoffe sanft und doch gründlich. Sie werden auf keinen Fall wärmer als 30° gewaschen, in den meisten Fällen sogar kalt. Idealerweise werden sie nicht geschleudert, sondern auf die Wäscheleine zum Trocknen gehängt. Sie können auch noch leicht feucht wieder am Fenster aufgehängt werden, dadurch ziehen sie sich schön glatt.

Über den Autor

Auf diesem Blog informieren wir Sie mit wissenswerten Beiträgen rund um die Themen Immobilien, Bauen, Finanzierung und Wohnen. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@immotip.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo